SVNA-Fleetflitzer unterliegen Buchholz mit 3:6

Dieses Wochenende stand für die SVNA Fleetflitzer die weiteste Auswärtsfahrt der Frühjahrsrunde an. Die Reise ging in die Nordheide zum TSV Buchholz 08. Leider waren wir zunächst auf dem "Holzweg", denn ein Anwohner schickte uns zunächst zur Sportanlage am Holzweg anstatt zum Schulzentrum. Doch schließlich erreichten wir noch rechtzeitig den richtigen Sportplatz.
Mannschaftskapitän Jonah führte die Mannschaft aufs Spielfeld. Und unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr. Aber leider blieben auch die besten Chancen ungenutzt. Bei einem der wenigen Vorstöße der Heimmannschaft ertönte schließlich wie aus heiterem Himmel ein Elfmeterpfiff. Die Buchholzer nutzen die Chance und gingen 1:0 in Führung. Doch der SVNA schlug schnell zurück. Ein direkt verwandelter Freistoß aus 20 Metern führte zum Ausgleich. Leider war danach der Wurm drin. Unaufmerksamkeiten in der Abwehr gestatteten dem Gastgeber drei Tore. Und auf der anderen Seite trafen wir das Tor nicht. So ging es mit einem 1:4 in die Halbzeit, obwohl wir insgesamt spielbestimmend waren.
Mit neuem Mut kamen die Fleetflitzer zur zweiten Halbzeit auf den Platz. Und es ging weiter in Richtung des Buchholzer Tores. Leider fiel wieder in diese Phase das 1:5, doch ein Fleetflitzer gibt nicht auf! So konnten wir auf 3:5 verkürzen und berannten weiter den Buchholzer Kasten. Doch Pfosten und Lattenkreuz verhinderten weitere SVNA-Tore, so dass wir uns mit 3:6 geschlagen geben mussten.
Abgesehen von der schlechten Chancenverwertung habe ich ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen. Trotz des Rückstandes ließen sich die Jungs nicht hängen und versuchten das Spiel zu drehen. Ich bin mir sicher, dass wir bald mit einem Sieg belohnt werden.


Kommentare